Suchen
Suchen HSH-Installatör Holz die Sonne ins Haus Menü anzeigen

Werde Haustechniksuperheld/in

Lehrberuf: Installations- und Gebäudetechnik

Du kletterst auf Dächer. Du dringst in tiefste Keller vor. Du weißt genau, was sich in den Wänden abspielt. Du schmiedest ausgefuchste Pläne. Du nutzt unerschöpfliche Energiequellen. Du hast beste Zukunftschancen und die Welt steht dir offen. Weil wir dich ausbilden. Zu einem/r echten Haustechniksuperhelden/in. Bist du bereit?

Als Installations- und Gebäudetechniker/in versorgst du Wohnungen, Häuser, Hallen, Gewerbebetriebe, Einkaufszentren, Hotels, Schulen und Bauernhöfe – sprich alle Gebäude, die dir so einfallen – mit Wärme, Wasser und Luft. Dabei planst und montierst du komplette Heizungs-, Wasserversorgungs- und Lüftungsanlagen, sorgst für Zu- und Ableitungen, installierst Geräte aller Art vom Warmwasserspeicher bis zum Sonnenkollektor, baust Bäder, setzt Energiesparmaßnahmen um, führst Reparaturen durch u. v. m.

Tobias Ronacher
Haustechniksuperheld, 4. Lehrjahr

„Das Beste an meinem Beruf ist, dass er so abwechslungsreich und vielfältig ist. Jedes Projekt ist eine neue Herausforderung. Die Zukunftsaussichten sind super. Die Ausbildung ist top. Die Bezahlung auch. Und einmal im Jahr gibt‘s die HSH-Lehrlingstage mit Exkursionen, Workshops und einem genialen Freizeitprogramm.“

Tobias Ronacher
Haustechniksuperheld, 4. Lehrjahr

Modulaufbau für den Lehrberuf:

Installations- und Gebäudetechnik

Weil nicht jede/r Superheld/in vom Himmel fällt ... gibt's ein modulares Ausbildungssystem.

Deine Ausbildung zum Haustechniksuperhelden beginnt mit dem zweijährigen Grundmodul „Installations- und Gebäudetechnik“. Dabei lernst du, wie du Räume richtig ausmisst, Pläne erstellst, Rohrleitungen herstellst, Funktions-, Druck- und Dichtheitsprüfungen machst, Kunden berätst und wie du Wartungs- und Reparaturarbeiten durchführst. Egal, ob du dich für eine drei- oder vierjährige Lehre entschieden hast: Die Grundausbildung ist immer dieselbe.

Hast du das Grundmodul hinter dir, hast du die erste Spezialisierungsstufe erreicht. Jetzt geht es schnurstracks zu den einjährigen Hauptmodulen.
Dabei kannst du zwischen folgenden Fachbereichen wählen:

  • „ H1 – Gas- und Sanitärtechnik: Planung, Installation und Wartung von Gas- und Sanitäranlagen
  • „ H2 – Heizungstechnik: effiziente Erzeugung und Verteilung von Wärme in Gebäuden
  • „ H3 – Lüftungstechnik: Schaffung eines perfekten Raumklimas durch Lüftungs- und Klimaanlagen

Eigentlich könntest du ja nach dem Abschluss deines gewählten Hauptmoduls deine Lehre bereits beenden. Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, und dein Wissen weiter vertiefen willst, sind die Spezialmodule genau richtig für dich:

  • „ S1 – Badgestaltung: Planung und Realisierung von Bädern und Wellnessoasen
  • „ S2 – Ökoenergietechnik: Planung, Umsetzung und Wartung von alternativen Energieanlagen
  • „ S3 – Steuer- und Regeltechnik: automatisierte Steuerung und Regelung von Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen
  • „ S4 – Haustechnikplanung: Planung, Kalkulation und Projektierung von Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen

Als INSTALLATIONS- UND GEBÄUDETECHNIKER/IN gilt für dich der Kollektivvertrag für das Metall- und Elektrogewerbe (Arbeiter). Und der ist echt nicht der schlechteste. Deine Lehrlingsentschädigung beträgt mindestens:

  • „ 1. Lehrjahr € 594,– brutto/Monat
  • „ 2. Lehrjahr € 796,– brutto/Monat
  • „ 3. Lehrjahr € 1.072,– brutto/Monat
  • „ 4. Lehrjahr € 1.440,– brutto/Monat

Das hält uns aber nicht davon ab, dir mehr zu bezahlen, wenn du dich ordentlich ins Zeug legst.

In Österreich ist es auch möglich, die Maturaausbildung während der Lehrzeit zu absolvieren. „Lehre und Matura“ ist in jedem Bundesland unterschiedlich geregelt. Pro Bundesland gibt es eine Trägerorganisation, bei der du dich informieren kannst. Dein Lehrlingsausbilder unterstützt dich gerne dabei!

Wenn du deine Lehrabschlussprüfung in der Tasche hast, stehen die viele Türen offen. Du kannst anschließend noch weiter Erfahrung sammeln und deine Meisterprüfung abschließen. Auch Möglichkeiten zur fachlichen Weiterentwicklung und Weiterbildung gibt es viele. Und wenn du das Gefühl hast, du müsstest mit einer Reifeprüfung und einem Studium noch eins oben draufsetzen, dann kannst du das selbstverständlich auch tun. Du bist gefragt und alle Türen in der Branche stehen dir offen.

Sieben super Gründe

für deine Lehre beim HSH-Installatör

  1. Super Ausbildung in einem Job mit besten Zukunftsaussichten.
  2. Du lernst von den Besten. Die HSH-Installatöre gehören zu den führenden Qualitätsbetrieben der Branche.
  3. Du kannst dich auf wichtige Zukunftsbereiche (z. B. Ökoenergietechnik) spezialisieren und rettest praktisch nebenbei die Welt.
  4. Dir winkt ein sicherer Job, weil gut ausgebildete Fachleute gefragt sind.
  5. Du triffst dich einmal pro Jahr mit anderen Auszubildenden aus ganz Österreich bei den HSH-Lehrlingstagen, einem Camp mit Action und jeder Menge Superheldenpower.
  6. Du hast ein starkes Netzwerk: 100 HSH-Standorte mit über 200 Lehrlingen.
  7. Wenn du willst tritt ins Rampenlicht und lächle von unseren Werbemitteln. Weil wir stolz auf unsere Haustechniksuperhelden sind.

Unsere HSH-Lehrlingstage – Aktion und Superheldenpower

Bei den HSH-Lehrlingstagen triffst du dich einmal im Jahr mit deinen HSH-Kollegen aus ganz Österreich. Ihr schaut hinter die Kulissen von rennomierten Herstellern. Ihr taucht in neue Spezialthemen ein und erlebt unsere Gemeinschaft bei einem actionreichen Freizeitprogramm:

 

Werde Installations- und Gebäudetechniker/in

Du hast Interesse an einer Lehrstelle zum/zur Installations- und Gebäudetechniker/in? Einfach das untenstehende Kontaktformular ausfüllen, absenden und der HSH-Installatör in deiner Nähe​​​​​​​ meldet sich bei dir. 

Haustechniksuperheld/in werden

Filter
Heizung online planen