Suchen
Suchen HSH-Installatör Holz die Sonne ins Haus Menü anzeigen

HSH-Best-Practice • Pirker-Frühauf, Heizung & Bad GmbH • Frühauf Wärmetechnik, Ing. Christian Frühauf

KASLAB´N Nockberge: Biologisch. Regional. Gut.

Die KASLAB´N Nockberge ist ein landwirtschaftlicher Erzeugungsbetrieb, dessen Schwerpunkt auf Wertschätzung und Vermarktung regionaler Produkte beruht.

Nachhaltig und fair

Regionale Rohstoffe werden zu fairen Preisen von den Bauern der Region erworben und zu qualitativ hochwertigem Käse veredelt - sichtbar vor den Augen der Kunden. Die Genossenschaft hat sich neben der Käseproduktion vor allem der Bewusstseinsbildung verschrieben - als Schaukäserei mit Bürgerbeteiligungsmodell unter dem Motto „Zinsen sind Käse“. Das Kapital wird zweckgebunden für den Bau und die Käsereieinrichtung verwendet und mit 2 % jährlich in Form von Käse verzinst. Einmal im Jahr erhält der Unterstützer einen Gutschein und bekommt dafür verschiedene Käsesorten nach Wahl! “Wir wollen damit unser Projekt leichter finanzieren, es geht uns aber genauso auch um Gemeinschaftsbildung vor Ort”, so die KASLAB´N-Bauern.
 

 

Eine Herausforderung in der Wärmeversorgung der KASLAB´N sind die hohen morgendlichen Leistungsspitzen, die zur Milchdesinfektion benötigt werden. Hierzu wurde keine konventionelle Fernwärme-Übergabestation mit Wärmetauscher-Trennung installiert. Stattdessen werden die Produktionswärmetauscher direkt mit Fernwärme versorgt. Dadurch sind die morgendlichen Produktionsspitzen von über 1.000 kW abdeckbar. Eine weitere Herausforderung stellte der prozessbedingte hohe Rücklauf von 60 – 70 °C aus den Produktionsstufen dar. Dieser ist für die Fernwärme nicht verträglich, da im Heizhaus eine Wärmerückgewinnung via Rauchgaskondensation stattfindet. Der hohe Rücklauf wird deshalb vorerst in zwei 5.000 l Puffern zwischengespeichert, aus denen in weiterer Folge jene Produktionsstufen, welche Temperaturen von 50 – 70 °C benötigen, gespeist werden. Somit ergibt sich ein stufenweißer Abbau der Fernwärmeenergie, die schlussendlich mit einer Rücklauftemperatur von 35 – 50 °C zur Fernwärme zurückfließt. Mit dieser Ausführung kann sowohl die Funktionalität der Produktion, als auch die Funktionalität der Wärmerückgewinnung der Fernwärme sichergestellt werden.
 

Die Wertschöfpung bleibt erhalten

Mit dem Anschluss an die Fernwärme Radenthein bleibt die Wertschöpfung auch im Bereich der Wärmeversorgung in der Region. Das Waldhackgut für das Fernwärmewerk wird zu 100% von örtlichen Bauern bezogen. Ein Teil der Wärme (ganzjährig ~ 1 .000 kW) wird außerdem aus der Abwärmenutzung der RHI AG in Radenthein gewonnen – Hersteller von keramischen Feuerfestprodukten. 
Die Entscheidung für Fernwärme wurde trotz der direkt vorbeilaufenden Erdgas-Leitung gefällt. Die vorbeilaufende Erdgas-Leitung versorgt die RHI AG mit Energie. Ein zusätzlich nachhaltiger Nutzen für die Umwelt entsteht, da die Abwärme der RHI AG in der KASLAB’N n weiterverwendet wird. Die Energie der Prozessabwärme müsste sonst durch Kühlgeräte vernichtet werden.

Den Rahmen für diesen wertschöpfenden Prozess bietet ein Gebäude, dessen innere Struktur und äußere Erscheinungsform sich aus der regionalen Typologie landwirtschaftlicher Gebäude entwickelt. Typologisches Vorbild ist das in der Region der Nockberge bekannte Element der Labn. Gebaut wurde überwiegend mit Holz, wie es für Bauern in der Region üblich ist. Es konnte der Großteil des verbauten Holzes aus den eigenen Wäldern der Genossenschafter geschlägert werden und ist außen wie auch innen unbehandelt eingesetzt. Gebaut wurde auch überwiegend mit Handwerkern aus der Region (Ausnahme - Käse- und Klimatechnik) - der Genossenschaftsgedanke der regionalen Stärkung war bei sämtlichen Entscheidungen maßgebend. Handwerker wurden nicht nur nach dem Billigstbieterprinzip sondern auch hinsichtlich Entfernung zum Standort ausgewählt. Vom Projekt sollten neben den Genossenschafter die gesamte Region profitieren.
 

Projektdaten und Komponenten

• Bruttogeschossfläche (beheizt): 451,58 m²
• Energiekennzahl lt . nationalem Standard: 12,4 kWh/m²a

Heizsystem Haustechnik:
Fernwärme aus Biomasse (Hackschnitzel) bzw . Industrielle Abwärmenutzung
• Heizleistung: Fernwärme – Übergabestation bis 75 kW
• Heizwärmebedarf pro Jahr gesamt: 31 .500 kWh  . . laut Energieausweis
• Wärmeabgabesystem: Fußbodenheizung
 

Fernwärme aus Biomasse (Hackschnitzel) bzw . industrielle Abwärmenutzung
• Direkter Fernwärmeanschluss mit Leckwarnung – keine sonst übliche  Fernwärmeübergabestation installiert!
• Prozesswärmeversorgung der Kaslabn durch Fernwärme mit Direktanschluss –  somit Leistungen kurzfristig > 1 .000 kW möglich (für die Thermische-Milchdesinfektion)
• Der prozessbedingte hohe Rücklauf wird in zwei 5 .000 l Puffern zwischengespeichert,  um ihn anschließend in Niedertemperatursystemen für die Käsereifung weiter zu verwenden. Der Rücklauf zur Fernwärme ist schlussendlich < 50 °C .
• Jahresenergiebedarf in der Produktion: ca . 300 .000 kWh
 

• Sekundärlademodul 50 kW und 500 l Ladespeicher
• 12 m³ Wasserverbrauch/Tag Produktion
• ca. 4 m³ Warmwasser/Tag Produktion
 

Filter

Praxisbeispiele entdecken

Passivhausqualität Sanierung

Passivhausqualität Sanierung

Unser Haus ist in erster Linie zum Wohnen und Wohlfülen da. Damit das funktioniert und ...

Mehr dazu
Durchdachte Nachhaltigkeit

Durchdachte Nachhaltigkeit

Als Stift mit 7.660 m² Nutzungsfläche spielt Energiesparen und Umwelt eine wichtige Rolle. ...

Mehr dazu
Ökologisch natürlich saniert

Ökologisch natürlich saniert

Die Sanierung des historischen Steinhauses wurde mit ökologisch natürlichen Materialien ...

Mehr dazu
Altes Haus, ganz modern

Altes Haus, ganz modern

Unser altes Haus ist kaum wiederzuerkennen. Wir haben es von Grund auf saniert. Die ...

Mehr dazu
Sanierung aus einer Hand

Sanierung aus einer Hand

Für den Komplettumbau unseres Gemeindeamtes haben wir einen Partner gesucht der ein ...

Mehr dazu
Bei Nacht und Nebel

Bei Nacht und Nebel

Bei einem großen Tourismusobjekt muss die Arbeit noch schneller und von den Gästen unbemerkt ...

Mehr dazu
Windhofer sorgt für guten Ton

Windhofer sorgt für guten Ton

Hohe Temperaturunterschiede und Feuchte nagten an den kunst-historischen Gegenständen der ...

Mehr dazu
Frische Luft im Haus

Frische Luft im Haus

Mit einer Wohnraumlüftung werden Schmutz und Pollen gefiltert, der CO2 Wert liegt im gesunden ...

Mehr dazu
Effiziente Komfortlüftung

Effiziente Komfortlüftung

In den drei Wohnanlagen wurde für jede Wohnung eine eigene Komfortlüftungsanlage installiert. ...

Mehr dazu
Behagliches Raumklima

Behagliches Raumklima

Die Firma Stegbauer hat von der kompletten Haustechnik über umweltfreundliches Heizen und ...

Mehr dazu
Frischluft dank Schweinzer

Frischluft dank Schweinzer

Im Zuge der Kindergartensanierung haben wir MS Installationen mit der Installation der ...

Mehr dazu
Maximaler Komfort

Maximaler Komfort

Der Umwelt- und Energiespargedanke war ausschlaggebend dafür, dass wir uns für ein Passivhaus ...

Mehr dazu
Praxisbeispiele suchen
Heizung online planen